Aktuelle Termine

Stellenausschreibung Gemeindepädagoge/in

Christuskirche Plaidt

Die Evangelische Kirchengemeinde Plaidt sucht – nach Ruhestandseintritt unserer Diakonin – zum nächstmöglichen Termin eine/n Gemeindepädagogen/in.

Die Stellenausschreibung finden Sie hier.

Wir freuen uns über Bewerbungen!

Verabschiedung von Diakonin Jutta Schultz von Dratzig

Nach 16 Jahren im aktiven Dienst der Evangelischen Kirchengemeinde Plaidt wurde Diakonin Jutta Schultz von Dratzig in einem Festakt am 26. September in den Ruhestand verabschiedet. Wegen der Pandemie-Einschränkungen konnten zu dem Abschiedsfest nur wenige Gemeindemitglieder, Kollegen und Wegbegleiterinnen eingeladen werden, die jedoch stellvertretend für viele Menschen standen. Bei den Grußworten, Abschieds-Beiträgen und Videobotschaften wurde deutlich, wie vielseitig, kreativ und menschennah der Dienst der Diakonin in der Kirchengemeinde war: Frauengruppen, Kinderaktionen, Jugendfreizeiten, Krippenspiele, Gottesdienste, Konfirmandenausflüge, Projektchöre, Religionsunterricht an Grundschulen – viele Menschen, Erwachsene und Kinder, hat Jutta Schultz von Dratzig mit ihren religionspädagogischen und gottesdienstlichen Angeboten begleitet. Mit großer Wertschätzung und einem herzlichen Dank wurde sie in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Als Diakonin mit Ordination wird sie jedoch weiterhin im Gottesdienstplan der Kirchengemeinde vertreten sein, was viele Gemeindemitglieder freuen wird.          

Zurzeit läuft das Bewerbungsverfahren zur Neubesetzung der Gemeindepädagogen-Stelle der Kirchengemeinde.

Aktualisierte Infos zum Gottesdienst in der Christuskirche Plaidt

Der barmherzige Samariter – Kirchenfenster in der Christuskirche Plaidt

Die Feier des Gottesdienstes in der Christuskirche Plaidt ist aufgrund der Hygienevorgaben zum Infektionsschutz weiterhin nur eingeschränkt möglich (begrenzte Teilnehmendenzahl: 30 Plätze; Stühle stehen in 1,50 Meter Abstand; auf Gemeindegesang wird weiterhin verzichtet; Mund-Nasen-Bedeckung tragen, die am Sitzplatz ggf. abgenommen werden kann; Händewaschen oder -desinfektion am Eingang).

Wir feiern daher „gottesdienstliche Andachten“, die den Bedingungen angepasst sind. Sie haben einen schlichten, aber feierlichen Charakter, mit Lesungen, Gedanken-Impulsen, Orgel- & Piano-Musik, Solo-Gesang, auch können zum Beispiel Bildmeditationen (Projektion per Beamer) vorkommen.

Damit eventuelle Infektionsketten nachvollzogen werden können, werden die Besucher/innen in Teilnahmelisten eingetragen (mit Adresse und Telefonnummer). Diese Listen werden, unter Beachtung des Datenschutzes, einen Monat lang aufbewahrt und danach vernichtet. Die Teilnehmenden können jeweils in der Woche vor dem Sonntag telefonisch im Ev. Gemeindebüro (Tel: 02632 6162) ihren Andachtsbesuch anmelden. Diese mögliche Vor-Anmeldung ist jedoch keine Voraussetzung zur Andachtsteilnahme. Bisher waren stets genug Plätze frei.

Die gottesdienstlichen Andachten finden am Sonntag um 10:00 Uhr in der Christuskirche Plaidt, Rathenaustr. 27A, statt.

NEU: Jeweils am ersten Sonntag im Monat feiern wir um 18:00 Uhr Abend-Gottesdienst mit Abendmahl (an diesen Sonntagen ist um 10:00 Uhr kein Gottesdienst). Das Abendmahl wird in einer besonderen Form gereicht, die den Hygienevorgaben gerecht wird.  

Herzliche Einladung!

Abendgottesdienst mit Abendmahl

N. Schwarz © GemeindebriefDruckerei.de

NEU: Jeweils am ersten Sonntag im Monat feiern wir in der Christuskirche Plaidt um 18:00 Uhr Abend-Gottesdienst mit Abendmahl (an diesen Sonntagen ist um 10:00 Uhr kein Gottesdienst). Das Abendmahl wird in einer besonderen Form gereicht, die den Hygienevorgaben gerecht wird.

Unsere beliebten, besonders gestalteten Abendgottesdienste (z.B. Segnungsgottesdienst Ende August, ChurchNight am Reformationstag) können wegen der Hygienevorgaben zurzeit nicht stattfinden.

Diakonie: Für den Publikumsverkehr wieder geöffnet

Koblenz./Andernach./Mayen./Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ab sofort sind die Beratungsstellen des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Koblenz wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Persönliche Beratungsgespräche sind nach telefonischer Terminvereinbarung „face to face“ möglich.

Wegen der Coronakrise hatte es Kontakte wochenlang nur telefonisch oder per E-Mail gegeben. Jetzt heißt es wieder: „Wir sind für Sie da!“ – Mit 1,5 m Abstand und unter Einhaltung der Hygieneregeln.

Alle Dienste sind auch per E-Mail zu erreichen: www.diakonie-koblenz.de.

Koblenz

Beratungsstelle für Erziehungs-, Partnerschaft- und Lebensfragen

Telefon 0261 – 9156125

Interkulturelle Dienste

Telefon 0261- 9156129

Schuldner- und Insolvenzberatung

Telefon 0261 – 133480

Telefonzeiten: Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr

Diakoniepunkt Bodelschwingh

Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung

Kinderkaufhaus+

Telefon 0261- 988570-10

Betreuungsverein im Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Koblenz e. V.

Mobil 0151 – 15198285

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Allgemeine Soziale Beratung

Telefon 02641 – 2070 10-3

Schuldner- und Insolvenzberatung

Telefon 02641 – 2070 10-4

Betreuungsverein der Evangelischen Kirchengemeinden i. d. Rhein-Ahr-Region e. V.

Telefon 02641 – 207010-0

Mayen

Schuldner- und Insolvenzberatung für junge Erwachsene

Telefon 02651 – 76594

Alle Dienste sind auch per E-Mail zu erreichen: www.diakonie-koblenz.de.

Quelle: Diakonisches Werk Koblenz. Redaktion: Katrin Püschel.

Infos der Flüchtlingsinitiative „Fremde werden Freunde“

Bezahlbare Wohnungen gesucht – Dringend!                                 

Seit fünf Jahren sucht die Flüchtlingsinitiative „Fremde werden Freunde“ in Trägerschaft des Dekanats Andernach-Bassenheim immer wieder bezahlbare Wohnungen für geflüchtete Familien und auch für einzelne Personen. Sie unterstützt damit die Verbandsgemeinde Pellenz, die für die Unterbringung der Menschen zuständig ist.

Zwar muss in der Pellenz niemand auf der Straße stehen, aber der Wohnraum ist knapp. Zur besseren Integration, zu menschenwürdigem Leben, gehören menschenwürdige Wohnungen.

Deshalb bittet „Fremde werden Freunde“ die katholischen und evangelischen Gemeindemitglieder  – und die anderen Bürger auch –  zu überlegen, ob nicht  vorhandener Wohnraum zur Vermietung zur  Verfügung gestellt werden kann. Vielleicht hilft schon eine kleine bauliche Veränderung in den Häusern, dass Wohnraum geschaffen werden kann. Den Vorteil hätten sowohl die geflüchteten Menschen als auch die Besitzer der Wohnungen.

Nähere Informationen gibt es bei Günter Leisch, Pastoralreferent, Fremde werden Freunde, 0176 – 666 914 38; siehe auch www.facebook.com/fwfpellenz/

Café der Kulturen in Plaidt bleibt noch geschlossen

Das Flüchtlingscafé „Café der Kulturen“ und die Kleiderkammer in Plaidt bleiben noch geschlossen. Auch werden derzeit keine Kleiderspenden angenommen.

Bis zur Corona-Pause war das Café im Katholischen Pfarrheim Plaidt zuletzt an jedem 2. und 4. Samstag im Monat geöffnet. Es ist zum Begegnungsort für geflüchtete Menschen und Menschen, die schon länger hier wohnen, geworden. Man freute sich, wenn man sich sah und voneinander hörte, Beratung war möglich, und manche Informationen flossen hin und her. Das ist alles derzeit nicht auf direktem Weg möglich. Andere Formen wie Telefon, WhatsApp und Video-Konferenzen bilden nur einen schwachen Ersatz.

Die Flüchtlingsinitiative „Fremde werden Freunde“ bedauert das sehr, hält sich aber natürlich an die staatlichen und kirchlichen Vorgaben. Man hofft, dass es möglichst bald unter Einhaltung der Sicherheitsregeln wieder möglich sein wird, sich zu treffen.